Breaking the Ice

Ein Film von Clara Stern
A 2022, 102 min.
in Produktion

Synopsis


Mira lebt für den Eishockeysport und führt mit starkem Willen als Kapitänin ihr Team. Eine Herausforderung, dies mit ihrer Rolle im elterlichen Weinbau zu vereinen: mit ihrer Mutter und ihrem unternehmungslustigen, aber immer dementeren Opa führt sie den Hof – mit der ganzen Verantwortung.

Die neue Spielerin Theresa bringt sie mit ihrer Unbekümmertheit und Offenheit völlig aus der Fassung. Und als auch noch Miras verschwundener Bruder Paul auftaucht und alle drei sich im nächtlichen Wien verlieren, entdeckt Mira die Freiheit, die es bedeutet, Regeln zu brechen, sich selbst neu zu erfinden – und dass man nur lieben kann, wenn man loslässt.

Mit Alina Schaller (Vorstadtweiber) als Mira, Pia Hierzegger (Die wilde Maus) als Mutter, Wolfgang Böck (Trautmann) als Opa, Judith Altenberger als Theresa, Tobias Resch als Paul und Spielerinnen des österreichischen Damen-Eishockey-Nationalteams, der Vienna Sabres u.a.
 

Credits

 
mit:
Alina Schaller
Judith Altenberger
Tobias Resch
Pia Hierzegger
Wolfgang Böck

Regie, Buch:
Clara Stern

Kamera:
Johannes Hoss
 
Ton:
Nora Czamler
 
Szenenbild:
Christine Dosch
Julia Oberndorfinger
 
Kostümbild:
Carola Pizzini
 
Maske:
Regina Breitfellner

Dramaturgie:
Wolfgang Widerhofer
 
Schnitt:
Matthias Writze

Casting:
Lisa Oláh
 
Musik:
Benedikt Palier
 
Sounddesign:
Lenja Gathmann
 
Tonmischung:
Alexander Koller
 
Grading:
Bernhard Schlick

Produktionsleitung:
Gerhard Hannak

Herstellungsleitung:
Michael Kitzberger

Produzenten:
Michael Kitzberger
Wolfgang Widerhofer
Nikolaus Geyrhalter
Markus Glaser

Produktion: 
NGF - Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH 
 

Mit Unterstützung von:

Österreichisches Filminstitut
Filmfonds Wien
ORF Film/Fernseh-Abkommen
FISA - Filmstandort Austria
Land Niederösterreich

 

Download

Alle herunterladbaren Inhalte dieser Seiten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Einverständniserklärung der Produktionsfirma ausschließlich im Zusammenhang mit dem Film verwendet werden.
© Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Festivals

Tribeca Festival, New York, 2022


Produktion